Bekanntmachung des Regionalen Planungsverbandes Main-Rhön:

 

Anhörung/öffentliche Auslegung des Entwurfs zum Regionalplan Südwestthüringen;

Bekanntmachung über die öffentliche Auslegung im Regierungsamtsblatt am 21. März 2019 (Beteiligungsverfahren gem. Art. 16 Abs. 4 Bayerisches Landesplanungsgesetz (BayLplG))

 

Laut Schreiben der Regionalen Planungsgemeinschaft Südwestthüringen vom 18. Februar 2019 hat die Regionalversammlung der Regionalen Planungsgemeinschaft Südwestthüringen am 27. November 2018 den Entwurf zum Regionalplan Südwestthüringen und dessen Freigabe zur Durchführung der Beteiligung (Anhörung und öffentliche Auslegung) entspr. § 4 Satz 3 Nr. 2 Satzung der Regionalen Planungsgemeinschaft Südwestthüringen i.V.m. § 9 Raumordnungsgesetz  und § 3 Thüringer Landesplanungsgesetz (ThürLPlG) vom 11. Dezember 2012 (GVBl S. 450) beschlossen. Die Anhörung/öffentliche Auslegung erfolgt nach § 3 Abs. 2 Satz 1 ThürLPlG für die Dauer von zwei Monaten.

 

Im Rahmen der Abstimmung von Raumordnungsplänen benachbarter Planungsräume wird dem Regionalen Planungsverband Main-Rhön die Möglichkeit gegeben, zu dem Planentwurf Stellung zu nehmen.

 

Der Entwurf des Regionalplans Südwestthüringen umfasst folgende Unterlagen:

- Textteil mit Plansätzen und Begründung sowie 2 Anlagen zur Begründung Z 3-4,

- Kapitelanhängige Karten im Maßstab 1:375.000 (Karte 1-1 Raumstruktur, Karte 3-1 Verkehr, Karte 4-1 Freiraumsicherung, Karte 4-2 Tourismus),

- Karten der Schutzbereiche für Kulturerbestandorte (Sicherung des Kulturerbes) im Maßstab 1: 100.000 (Karten 2-1 bis 2-4),

- Raumnutzungskarte im Maßstab 1: 100.000 (West- und Ostblatt) sowie

- Umweltbericht als gesonderter Teil der Begründung.

 

Der Entwurf des Regionalplans Südwestthüringen sowie weitere zweckdienliche Unterlagen können über die Internetseite der Regionalen Planungsgemeinschaft Südwestthüringen unter der Adresse: www.regionalplanung.thueringen.de (http://www.regionalplanung.thueringen.de/rpg/suedwest/regionalplan/fortschr/entwurf/index.asp) eingesehen bzw. dort heruntergeladen werden.

 

Bis zum Ablauf der Auslegungsfrist am 15. Mai 2019 besteht Gelegenheit zur schriftlichen oder elektronischen Äußerung. Diese sind zu richten an:

 

Regionale Planungsstelle Südwestthüringen beim Thüringer Landesverwaltungsamt

Karl-Liebknecht-Straße 4,

98527 Suhl

 oder per E-Mail an die elektronische Postadresse regionalplanung-sued@tlvwa.thueringen.de.

 

Die Regionale Planungsstelle Südwestthüringen bittet darum, in der Stellungnahme deutlich zu machen, auf welchen Teil der Planunterlagen (Text, Umweltbericht, Karte)  sowie zu welchem konkreten Gliederungspunkt sich die Anregung bezieht. Wünschenswert wäre zudem, die vorgeschlagenen zu ändernden bzw. zu ergänzenden Textstellen konkret zu formulieren und im Plansatz oder in den Karten(ausschnitten) sachbezogen zu platzieren. Die Anregungen und Bedenken sollten begründet werden.

 

Es wird – im Falle einer Äußerung – zudem um eine Kopie der Stellungnahme gebeten. Diese ist an den Regionalen Planungsverband Main-Rhön zu richten:

per Post: c/o Landratsamt Bad Kissingen, Obere Marktstraße 6, 97688 Bad Kissingen oder

per E-Mail: rvp@kg.de. Im Interesse der Verwaltungsvereinfachung wird eine Zusendung der Stellungnahme per E-Mail (als Word- oder pdf-Dokument) bevorzugt.

 

Hinweis: Rechtsansprüche werden durch die Beteiligung der Öffentlichkeit nicht begründet

(Art. 16 Abs. 4 Satz 3 i.V.m. Art. 16 Abs. 1 Satz 3 BayLplG).


powered by myDataCation - Webmaster: Rhoen-Saale.net GmbH